Ordensleben

Der OMCT ist ein ökumenischer, weltlicher Ritterorden. Seine Mitglieder bemühen sich in Anlehnung an die Gründungsaufgaben des mittelalterlichen Templerordens in unserer Zeit der Orientierungslosigkeit, der Auflösungs- und Zerfallserscheinungen in Sitte, Moral und Kultur (im vorkirchlichen Raum) „geistigen Geleitschutz“ zu vermitteln.

Fundament des Ordens als einem weltlichen Ritterorden ist und bleibt ungeachtet aller theologischen Streitfragen und konfessioneller Besonderheiten der alle Christen verbindende Glaube an die Dreifaltigkeit Gottes.

Der Orden bekennt sich zum gemeinsamen christlichen Glauben und unterstützt die Ökumene mit dem Ziel der Wiederherstellung der Einheit.

Der Orden bekennt sich zu den aus den Erkenntnissen und Taten der gläubigen Christen während ihrer zweitausendjährigen Geschichte hervorgegangenen Werten und ist davon überzeugt, dass deren Erhalt notwendig ist. Der Orden bezeichnet sich daher als konservativ, weil die Entfaltung dieser Werte ihre Erhaltung voraussetzt.

Die Frage – Warum empfinden wir die Notwendigkeit, uns auf unsere Wurzeln und unser Fundament zu besinnen? – lässt sich damit beantworten, dass wir beklagen, dass der Grundwasserspiegel unseres Christentums so weit abgesunken ist, dass er die Wurzeln von immer weniger gläubigen Christen erreicht und die Zeichen der Zeit keine positive Entwicklung signalisieren.

Der Zugang zum Orden steht grundsätzlich jedem Christen offen. Wer sich aufgrund einer Information meldet, findet immer einen Gesprächspartner, von dem er verbindlich auf alle Fragen eine Antwort erhält. Wenn daraus ein Interesse an unserem Orden erwächst, kann er Ordensinformationen (Schrifttum) erhalten und zu Ordensveranstaltungen eingeladen werden. Nach einer mindestens einjährigen Novizenzeit, währenddessen der Novize  und der Orden endgültig und in gegenseitiger Überzeugung zur Aufnahme bereit werden, kann er durch Rezeption – die jährlich einmal in einem ökumenischen Rezeptionsgottesdienst während eines Generalkapitels stattfindet – endgültig in den Orden aufgenommen werden. Er erhält den Ritterschlag, den Mantel unseres ehrwürdigen Ordens sowie das Ordenskreuz verliehen. Von nun an ist er bereit, mit allen Rechten und Pflichten unserer Ordensregel den Aufgaben und Zielen des Ordens zu dienen.

 

Ordenslosung:

NON NOBIS; DOMINE; NON NOBIS; SED NOMINI TUO DA GLORIAM

Nicht uns, Herr, nicht uns, sondern Deinem Namen gib Ehre,

(Psalm 115, Vers 1)